Schall & Infraschall

Grundsätzlich verursachen Windenergieanlagen Geräusche in verschiedenen Frequenzbereichen. Die dementsprechenden Schallgrenzwerte müssen durch die Anlagenbetreiber stets eingehalten werden, was im Rahmen des Genehmigungsverfahrens geprüft wird. Gegebenenfalls wird eine Windenergieanlage im schallreduzierten Modus betrieben, sodass es zu keinen Beeinträchtigungen für Mensch und Tiere kommen kann.

Schall

Die Windenergieanlagen sind heutzutage mit diversen technischen Komponenten an den Rotorblättern (z.B. Sägezähne an der Blattrückseite) ausgestattet, die Schallemissionen deutlich reduzieren. Unter Volllast entstehen heutzutage an der Nabe (also in bis zu 199 Metern Höhe) bis zu 105 Dezibel (dB), das entspricht der Lautstärke eines Baggers. In 1.000 m Entfernung sind bei voller Leistung ca. 40 dB zu hören, was der Lautstärke eines leichten Regens entspricht. Damit ist der Geräuschpegel in mehreren hundert Metern Entfernung nicht mehr von den natürlichen Hintergrundgeräuschen wie z. B. Blätterrauschen zu unterscheiden.

Im Windpark Altötting rechnen wir nach ersten internen Schallprognosen mit geringfügigen nächtlichen Abschaltzeiten (vgl. Karte). Die ausschlaggebenden maximal zu erwartenden Schallpegel werden im Zuge des BImSchG-Genehmigungsverfahrens von einem unabhängigen Gutachter berechnet und bewertet. Aufgrund dieser Erkenntnisse kann dann gegebenenfalls festgelegt werden, dass die Windenergieanlage in einem schallreduzierten Modus läuft. Dieser kann in der Windenergieanlage fest einprogrammiert werden, sodass er automatisch aktiviert wird.

 

 

Infraschall

Infraschall ist tieffrequenter Schall im nicht hörbaren Frequenzbereich von unter 16 Hertz und ständiger Begleiter unserer technischen und natürlichen Umgebung. Je tiefer die Frequenz desto höher muss der Schalleistungspegel (dB) sein, um das Geräusch wahrzunehmen. Erst bei einer sehr hohen Infraschallbelastung kann diese gesundheitsgefährdend sein.

Infraschall entsteht bei Windenergieanlagen durch Vibrationen in den Rotoren und im Turm. Eine Windenergieanlage erzeugt in 150 m Entfernung bei 16 Hz ca. 70 dB, damit liegt der Infraschall unter der Wahrnehmungsschwelle. Eine unbewusste Wahrnehmung von schwachem Infraschall ist höchst unwahrscheinlich und schon bei einem Abstand von 1 km zur Windenergieanlage ist kein Unterschied zum Umgebungsinfraschallpegel mehr zu erkennen (vgl. FA Wind (2022): Kompaktwissen Infraschall und Windenergie).

Eine gewaltige Diskrepanz bestand bis vor einiger Zeit zwischen gemessenen Schalldruckpegeln verschiedener Institutionen und den Angaben der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR). Wie sich nach wissenschaftlicher Überprüfung der Ergebnisse des BGR herausstellte, beruhten diese auf einem Rechenfehler, der dazu führte, dass die Infraschallbelastung durch Windenergieanlagen um das 4.000-fache überschätzt wurde. Die BGR zog ihre Ergebnisse daraufhin im April 2021 zurück. Die falschen Berechnungen aus der BGR-Studie dienten lange als Argumentationsgrundlage für Gegner der Windenergie und haben so entscheidend dazu beigetragen, Unsicherheit in der Bevölkerung in Bezug auf Infraschall zu erzeugen. (vgl. FA Wind (2022): Kompaktwissen Infraschall und Windenergie)

Ansprechpartner

Peter Reidelbach

Projektleiter

wp-aoe.de@qair.energy

Qair Deutschland GmbH

Zirkus-Krone Str. 10
80335 München

Ansprechpartner

 

to top
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes.

Dies sind Blindinhalte in jeglicher Hinsicht. Bitte ersetzen Sie diese Inhalte durch Ihre eigenen Inhalte. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo.

user_privacy_settings

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Onepage Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Onepage Navigation.

onepage_active

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

view_isGrid

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die gewählte Listen/Grid Ansicht in der Demo CarDealer / CustomCatalog List.

portfolio_MODULE_ID

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den gewählten Filter des Portfoliofilters.

Eclipse.outdated-browser: "confirmed"

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den Zustand der Hinweisleiste "Outdated Browser".
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close